Konserthus Stavanger
Konzert- u. Multifunktionshalle im Hafengelände von Stavanger, Norwegen
Wettbewerb 2003

Ein Findling, gestrandet an den Küsten von Stavanger. Doch die grobe raue Außenhaut ist aufgebrochen und der Felsblock zeigt seine innere Schönheit. Der Block entpuppt sich zur Druse, ihre polierten Fassaden dem Meer entgegenrichtet, um sich gleich einem Signal den Schiffen und der historischen Altstadt zu zeigen. Nur vom Meer und vom Kai aus kann der Interessierte einen Blick ins Innere erhaschen.

Der von der Stadt kommende Besucher steigt zunächst Treppen hinab und kommt auf einen kleinen belebten Vorplatz, auf dem Laienkünstler ihre Fertigkeiten vor der fast vollkommen geschlossenen äußeren Schale des Konzerthauses zur Schau stellen. Die Treppe ist Schutz und Zuschauerrang zugleich. Hinter der rauen Außenschale entpuppt sich das hölzerne Inlet als warmes und weiches Innere. In den Sälen entfaltet sich ein neuer Bezug zur Außenwelt: Der Blick auf die Fjordlandschaft mit Altstadt, Werften und Schiffen wird zum gerahmten Bühnenbild hinter dem musikalischen Geschehen. Bewegliche Schotten erlauben eine differenzierte Schließung bis hin zur geschlossenen Rückwand. Zwischen den zwei Auditorien entsteht eine Einstülpung die Windschutz für das sich nach draußen erweiternde Restaurant bietet.

Konserthus Stavanger Bild 1

Konserthus Stavanger Bild 2

Konserthus Stavanger Bild 3


nach obenProjektübersicht