Due Diligence


Due Dilligence Bild 1

Due Dilligence Bild 2

Due Dilligence Bild 3

Due Dilligence Bild 4

Due Diligence bezeichnet die "gebotene Sorgfalt", mit der in unserem Fall beim Kauf bzw. Verkauf von Immobilien das Vertragsobjekt im Vorfeld der Akquisition geprüft wird. Die Datenräume der Due-Diligence-Prüfungen beinhalten eine fundierte Bewertung des Kaufobjekts, mittels einer systematischen Stärken-/Schwächen-Analyse und der mit dem Kauf verbundenen Risiken. Gegenstand der Due Diligence-Prüfungen sind die rechtlichen Belastungen und Abhängigkeiten in Form von Grunddienstbarkeiten, Gestattungsverträgen, Vereinbarungen aus Kaufverträgen oder Verträgen mit der Kommune. Untersucht werden Umweltlasten genauso wie Schwächen der baulichen Substanz, Baubeschränkungen aus Baurecht und besonderen örtlichen Gegebenheiten wie Baugrund, Grundwasser oder Flugeinzugsgebiet. Gezielt wird nach so genannten Dealbreakern gesucht, d. h. nach Sachverhalten, die einem Kauf entgegenstehen könnten - z. B. Altlasten beim Grundstückskauf oder ungeklärten Abhängigkeiten in der medialen Versorgung und Entsorgung. Erkannte Risiken können entweder Anlass zu Nachbesserungen, rechtlichen Klärung oder Grundlage einer vertraglichen Berücksichtigung in Form von Preisabschlägen oder Garantien sein.


Umfang der Untersuchung


Unsere Analysen haben das Ziel, die Flut von Informationen mit Hilfe einer übersichtlichen Struktur unter Verwendung von Excell-Tabellen und Gliederungen in Word eindeutig und unmissverständlich zu gestalten. Wir verwenden Grafiken mit Lageplänen, Axonometrien oder Fotomontagen mit denen Abhängigkeiten oder besonderen Eigenschaften des Objektes dem Käufer so transparent und anschaulich wie möglich gemacht werden.


Umfang des Datenraums


1. Planunterlagen
2. Rechte aus Grundbuch
3. Rechte aus amtlichen Unterlagen, Kaufverträgen, Gestattungen
4. Baurecht und Informationen aus Baugenehmigung und Abnahme
5. Miet- und Pachtsituation, Ver- und Entsorgungsverträge
6. Auflagen aus der Erschließung
7. Altlasten oder schädliche Bodenveränderungen
8. Informationen zum baulichen Zustand
9. Klärung des Kaufumfangs, Vereinbarungen und Prüfungen


Referenzen: Due Diligence / Datenraumprojekte ama


2007- 2009

Due Diligence Akten für diverse Grundstücke der Siemens Real Estate und des Siemens Technopark:
Grundstücksgrößen bis zu 70.000 m², BGF bis zu 45.000 m²

2006

Verwaltungsgebäude, Berlin, Siemens AG
Erstellung eines Datenarchivs, Konzeptionierung und Umsetzung der Datenstruktur für das Bauarchiv der Siemens Real Estate.

2006

Gründung Siemens Technopark Berlin, Areal 490.000 m²
Recherche sämtlicher Kaufverträge, Dienstbarkeiten, Gestattungsverträge u.a.

2006

Due Diligence Akten für für die Siemens Real Estate, in Berlin, Kiel und Hamburg

2005

Due Diligence Akten für Grundstücke der Siemens Real Estate Nord für Berlin:
für Siemensstadt, Gartenfeld Ost, Pankow, Lichtenberg
Grundstücksgrößen bis 250.000 m², NGF BGF

2004

Rudolf Steiner Schule Clayallee 227, Berlin
Erfassung von Projektdaten


nach oben